Skip to main content

Felix

Etappe 2 St. Vith - Aachen

1 min read

100 km auf der Vennbahn. Bis kurz hinter Monschau (km 60) hatten wir durchgängig Nieselregen bei Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad. Anschließend lockerte es  auf, und es ging fast konstant mit 2% Gefälle bergab.

Die Vennbahn-Trasse ist super: Belag fast durchgängig Asphalt, keine Straßen, gute Beschilderung. Wenig los heute.

Monschau ist ein typischer Touri-Ort, der auch bei Gästen aus den Nachbarländern sehr beliebt zu sein scheint. Ist mir zu kitschig, zu sehr Geschäftemacherei.

Kurz vor Aachen haben wir am alten Bahnhof in Raeren (Belgien) eine Pause eingelegt. Dort gibt es eine neue Wirtschaft in einer kleinen Hütte, die Erfrischungen und Kleinigkeiten verkauft. Sehr nett, leckeres belgisches Bier. Offenbar auch bei Ortsansässigen beliebt.

Unterkunft im "art Hotel Aachen Superior" in Burtscheid. Die Sauna ist leider nicht angeheizt.

Gute Etappe, aber ohne Regen und mit 5°C mehr wäre sie grandios gewesen.